An der ART BASEL: Ein Spiegelraum, der fasziniert

SongDong

Ein 9 Meter hoher Raum, der sich nach oben verjüngt und mit unzähligen Spiegeln und über 300 Lampen versehen ist, fasziniert an der ART BASEL. Wer eintritt, wagt sich fast nicht, den Raum zu durchschreiten, um ihn an der anderen Seite wieder zu verlassen. Da fragt man sich, warum in vielen neu gebauten Bädern nicht mehr mit Spiegelflächen und mit Licht gearbeitet wird, um das Bad in einen faszinierenden Raum zu verwandeln.

Song Dong mit seiner Installation Trough the Wall, 2016, Preis: 300’000 USD, Pace Gallery Peking