Die Antivilla des ETH-Professors

Arno Brandlhuber ist Professor für Architektur an der ETH geworden – und bewohnt ein ehemaliges Lager des DDR-Betriebes VEB Obertrikotagen in Krampnitz. Löcher klaffen in den Hauswänden, die mit Vorschlaghammern in das Mauerwerk geschlagen wurden. Innen wurden alle Wände entfernt, die keinen Zweck erfüllten. Mehr zu diesem besonderen Architekten und seiner Denkweise finden Sie in der NZZ (online) vom 5. September 2017. Mal schauen, was er in Zürich bewirken kann. Doch bis seine Studenten dann im Arbeitsleben sind, wird es noch einige Jahre dauern, bis man die Auswirkungen in der Schweizer Architektur sieht.