Mit Gebäuden Leben darstellen

Unglaublich: Auf Facebook gibt es eine Site „Faces in Things“ mit über 5000 Fans. Dort findet man Tausende Fotos, die Dinge vermenschlichen: Da werden Cola-Dosen zu lachenden Gesichtern und Häuserfronten zu monströsen Fratzen. Kann man diese Vermenschlichung nicht auch für die Architektur positiv nutzen?

https://www.facebook.com/pg/facesinthings1