Side Countryside als Motto an den Engadiner Art Talks: Verstädterung des Landes

Mit dem, was auf dem Land passiert, hat mit Ländlichkeit nichts mehr zu tun, denn dort tritt der Wandel zur Urbanisierung am stärksten zutage. Dies wurde an den Engadiner Art Talks mit vielen interessanten Gästen dargestellt und auch diskutiert, wie der Tages-Anzeiger am 30. Januar 2018 berichtete.

Nachdem die Städte, in denen ja jetzt bereits die Hälfte der Weltbevölkerung lebt, rund um die Uhr pulsieren, werden auch im Umfeld der Städte Wünsche laut, entsprechende Infrastruktur zu bieten, aber auch Nahrung zu produzieren und Erholungsmöglichkeiten zu offerieren. Kann das Land alles unter einen Hut bringen?