Neue Kennziffern von der ETH zu Gewerbeimmobilien: 500 zu 15’000

Der Tagi berichtete am 25.6.2018: Sybille Wälti, Doktorandin am Wohnforum der ETH erforscht die haushälterische Nutzung des Bodens. Dabei hat sie eine Kennziffer gefunden, die sehr interessant ist: 500 zu 15’000. In einem Radius von 500 Metern müssten mindesten 15’000 Menschen leben, damit ein vielfältiges Angebot an Läden und Restaurants bestehen könnte.

Die zweite Kennziffer lautet: 2 zu 1. Damit ist das Verhältnis zwischen Wohnen und Arbeiten gemeint: Auf einen Vollzeitarbeitsplatz kommen im Durchschnitt zwei Bewohner. Das heisst, dass eine Stadt wie Zürich doppelt so viele Bewohner wie Arbeitsplätze haben sollte. Wenn also 200’000 arbeitende Menschen täglich nach Zürich pendeln, würde die Stadt einen zusätzlichen Wohnraum für 400’000 Menschen benötigen, um die Arbeitspendler zu Bewohnern zu machen.