Wie das Bundesamt für Statistik, bzw. die NZZ berichtete, werden die Stadtbewohner im Durchschnitt immer jünger. So sind die Zürcher, Luzerner Basler und Winterthurer jetzt im Durchschnitt jünger als 2010. Besonders stark verändert hat sich Zürich: die eine Hälfte der Bevölkerung ist unter 38, die andere über 38 Jahre alt.

Gemäss der Direktorin der Stadtentwicklung Zürich sind nach der Jahrtausendwende die Städte auf der ganzen Welt wieder zu Anziehungspunkten für moderne junge Menschen geworden.