14 Wohnungen in 12 Monaten

Was lernt man übers Wohnen, wenn man alle Monate umzieht? Felix Zeltner und Christina Horsten haben es in New York ausprobiert. Ihr Fazit findet man im Focus 28/2018 – hier eine kurze Version frei interpretiert:

  1. Was brauche ich wirklich? Fast nichts. Umziehen ist wie verreisen.
  2. Sich gut gehen lassen. Die Tageszeitung brachten jeden Morgen etwas Zuverlässigkeit. Und ein Glücksgefühl, wenn die Zeitung jeden Morgen persönlich in die Hand gedrückt wird.
  3. Nach-drinnen-Wohner oder nach-draussen-Wohner: Es gibt zwei Typen von Menschen.
  4. Wo war es schön? Eigentlich nicht dort, wo es nicht erwartet wurde: in der Bronx und in Staten Island. Darum: Raus aus der Komfortzone!
  5. Oeffnet eure Türen zum Neighborhood-Dinner.
  6. Bleibt mutig! So lernt man neue Menschen und neue Orte kennen und schätzen.