Ole Scheerens Wolkenkratzer in Bangkok

20190102_104512

Allen Besuchern in Bangkok fällt Ole Scherens Hochhaus gleich auf: Hier ein Bild von einem Schiff auf dem Chao Phraya aus gesehen.

Das Projekt wird beschrieben als ein Hybrid aus Wohnen und Arbeiten. Sein Wolkenkratzer soll Stück für Stück mit der Stadt verschmelzen, sich sogar zum Teil „auflösen“. Diese pixelhafte Struktur ergibt sich aus einer Reihe von Kaskaden der Terrassen und Wohnbereiche, die wie die Vorsprünge einer Berglandschaft hervortreten und so den Organismus des Turms sichtbar werden lassen. Scheeren spricht von einem „dreidimensionalen Band architektonischer Pixel“, das sich über die gesamte Höhe erstreckt, um das Innenleben des Gebäudes zu offenbaren.

Doch vor Ort sieht es eher wie unfertig aus, als würden Teile bereits abgefallen sein.